Herzlich Willkommen!
Herzlich Willkommen!

Neuenkirchen

In Neuenkirchen hatten wir das Glück eine kleine Kirchenführung zu bekommen und konnten uns sogar den Dachboden der Kirche ansehen.

Das Dach der Kirche wurde gerade erst erneuert, aber leider ist durch die Bauarbeiten die Orgel in Mitleidenschaft gezogen worden. Diese muss nun aufwendig gereinigt werden. Der Förderverein der Kirche sammelt hierfür Spenden. Weitere Informationen zum Förderverein findet man hier.

Neuenkirchen gehörte zunächst zum Kirchspiel Wesselburen. Im Jahre 1323 wird es erstmals als eigenständiges Kirchspiel erwähnt.

 

Die St. Jakobi Kirche ist dem Pilger-Apostel Jakobus dem Älteren geweiht.

 

Der erste Kirchenbau entstand um 1300 als gotischer Backsteinbau. Doch Brände in den Jahren 1704 und 1729 zerstörten die Kirche. An gleicher Stelle wurde 1730 unter Verwendung der alten Mauern die jetzige Kirche durch den schwäbischen Baumeister Johann Georg Schott errichtet.

 

Die achtseitige Taufe im Akanthusbarockstil entstand im Jahre 1710.

 

Der eindrucksvolle Altar aus dem Jahre 1730 wurde vom Wesselburener Schnitzer Albert Hinrich Burmester geschaffen. Der Aufbau des Altars folgt einem damals gängigen Schema. Im Zentrum ist der Gekreuzigte zu sehen, ihm zur Seite stehen die Mutter Gottes, Maria, und Johannes, der Lieblingsjünger. An den Außenseiten sind die vier Evangelisten dargestellt, die Sockelzone zeigt das Heilige Abendmahl.

 

Die Orgel mit ihrer breiten Prospekt-Sichtfront, an deren Rand sich äußerst bewegt musizierenden Engelfiguren befinden.

 

In der Kirchengemeinde gibt es einen Gospelchor - weitere Informationen darüber gibt es hier.

 

Zur Kirchengemeinde Neuenkirchen geht es hier.

Meine Vorfahren aus dem Kirchspiel Neuenkirchen

Wolter, Anna Gesche, * Neuenkirchen 23.02.1792, + Wesseln 21.04.1862 oo Pingel, Reimer Hinrich, * Wesseln 27.12.1796, + Wesseln 09.12.1867

 

Wolter, Hinrich, * 1754, + Neuenkirchen 11.03.1812 oo  Piening, Anna, * um 1768

 

Wolter, Johann, * Heuwisch / Neuenkirchen um 1725 oo. Dircks, Magaretha, * errechnet 1729, + Tiebensee 10.11.1805

 

Piening, Reimer, * um 1740, + Tiebensee 08.05.1786 oo Stahlen , Catharina 

Aktuelles

Homepage online

Auf unseren neuen Internetseiten stellen wir uns vor. Du bist Besucher Nummer:

Unsere Empfehlung:

Kurzgeschichten und das Dithmarscher Tagebuch von Jochen Bufe finden sie hier.

Zur Klaus-Groth-Gesellschaft in Heide geht es hier.

Buchempfehlung:  

Kaspar Hoyer –  

Eiderstedts größter Staller.

Johannes Jasper  

[M.-G.-Schmitz/Hg.]

Mehr dazu hier.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martina Rateike

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.